Ökoprofit MK – Das Projekt, das Ressourcenschonung mit Kostensenkungen verbindet

Wie Unternehmen und Betriebe jedweder Ausrichtung und Größe ihre Betriebskosten senken und dabei nachhaltig ihre Arbeitsprozesse optimieren, wie sie sich ressourcenschonend aufstellen und gleichzeitig wettbewerbsfähiger werden, wie sie das Thema Ökologie ins Zentrum ihrer Prozesse stellen können: Das aufzuzeigen und gemeinsam beispielhafte Erfolgsgeschichten zu schreiben, ist das Ziel von Ökoprofit MK. Das Projekt, das mit finanzieller Unterstützung des NRW-Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz von der Gesellschaft für Wirtschafts- und Strukturförderung (GWS) gemeinsam mit dem Märkischen Kreis sowie verschiedenen Kommunen aufgelegt ist, widmet sich bereits seit mehreren Jahren dieser Aufgabe. Und die Zahlen sprechen für sich: Bislang konnten bei den teilnehmenden Betrieben und Unternehmen

  • mehr als 3,8 Millionen Kubikmeter Wasser
  • rund 55.600 Tonnen Restmüll
  • rund 768 Millionen Kilowattstunden Strom
  • rund 346.500 Tonnen CO2
  • rund 90 Millionen Euro pro Jahr

eingespart werden (Stand: Juli 2021).

Heimische Betriebe, Gewerbe und Unternehmen können vom Projekt also langfristig profitieren: Im Mai 2022 geht Ökoprofit in die vierte Runde. Hier finden Sie erste Hinweise zu Projektinhalten und -ablauf – weitere Informationen sind auf www.oekoprofit-nrw.de hinterlegt.

Projektablauf

Bei Ökoprofit wird der bürokratische Aufwand so gering wie möglich gehalten. Statt Papierarbeit steht die Praxis im Vordergrund. In einer Gruppe von 8 bis 15 Betrieben werden Maßnahmen zur Kostensenkung und Umweltentlastung individuell aufgezeigt und in einem für den Betrieb maßgeschneiderten Umweltprogramm zusammengefasst. Zusätzlich werden die Betriebe über ein Jahr lang in acht Workshops über Themenbereiche wie Energie, Wasserverbrauch, Abfall, Rechtsaspekte, Gefahrstoffe, Mitarbeitermotivation und Arbeitsschutz geschult. Die Projektdauer beträgt 12 Monate; die Kosten sind abhängig von der jeweiligen Unternehmensgröße. 

Individuelle Beratung vor Ort

Das Hauptaugenmerk liegt auf der Beratung im Betrieb vor Ort. Den teilnehmenden Betrieben wird individuell aufgezeigt, in welchen Bereichen Ansatzpunkte für Verbesserungen hinsichtlich Kostensenkung, Umweltentlastung und Rechtssicherheit vorliegen.

Zertifizierung

Im Anschluss an die 12-monatige Projektphase wird das teilnehmende Unternehmen zertifiziert. In einer öffentlichkeitswirksamen, festlichen Abschlussveranstaltung werden die Urkunden verliehen.

Wegbereiter für ISO-Normen

ÖKOPROFIT bietet einen hervorragenden Einstieg in das Umwelt und Energiemanagement. Aufgrund des verhältnismäßig geringen bürokratischen Aufwands und der relativ niedrigen Implementierungskosten ist das Projekt als erster Schritt für den Aufbau eines Umweltmanagementsystems nach ISO 14001 und eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 ausgezeichnet geeignet.

Unternehmen, die in den letzten 5 Jahren an „ÖKOPROFIT Märkischer Kreis“ teilgenommen haben:

AMK - Abfallentsorgungsgesellschaft des MK mbH | Arens Stahlkontor GmbH | atb Elektronische Steuerungen GmbH | Beck u. Kaltheuner Feuerfeste Erzeugnisse GmbH & Co. KG | Berufskolleg für Technik des Märkischen Kreises | BroKi Metallwaren GmbH & Co. KG | bueroboss.de / Kissing | Bültmann GmbH | Busch-Jaeger Elektro GmbH | Ernst Lingenberg GmbH | Gertrud-Bäumer Berufskolleg des Märkischen Kreises | Gustav Selter GmbH & Co. KG | HJS Emission Technology GmbH & Co. KG | Hotset GmbH | J. D. Geck GmbH | JOGRO Ettiketten GmbH | Karl Lüsebrink Kunststoffverpackungen GmbH | KIMW Prüf- und Analyse GmbH | Küberit Profile Systems GmbH & Co. KG  | Phoenix Feinbau GmbH & Co. KG | Selve GmbH & Co. KG | Seniorenzentrum Waldstadt | SIHK zu Hagen  | Städt. Kindertageseinrichtung „GerneGroß“ | Stadtverwaltung Werdohl | Stadtwerke Neuenrade | Verfuß GmbH | Waldfrieden KG Halver | Walter Weyand GmbH