Fairtrade

Meinerzhagen strebt Neuzertifizierung als Fairtrade-Stadt an

Seit Mitte 2020 darf sich Meinerzhagen „Fairtrade-Stadt“ nennen. Damals wurde die Stadt von der Organisation TransFair mit dem bekannten Siegel ausgezeichnet, das verdeutlicht: Gemeinsam mit fast 800 Kommunen in Deutschland und vielen weiteren Städten rund um den Globus stehen wir für die UN-Nachhaltigkeitsziele ein, indem wir zunehmend auf fair gehandelte Produkte setzen und uns damit für kontrollierte Standards stark machen. Damit stehen wir für gerechten Handel und für die Armutsbekämpfung im globalen Süden, die vor allem die Arbeiter und Kleinbauern trifft.

Nach Ablauf von zwei Jahren steht nun die Neuzertifizierung an, die die Stadt Meinerzhagen gemeinsam mit einem breiten Netz aus Akteuren anstrebt. Wesentlich für eine erfolgreiche Neubewerbung ist, dass möglichst viele Einzelhändler und Gastronomiebetriebe fair gehandelte Produkte verkaufen bzw. verwenden und dass auch die Stadtverwaltung, Schulen, Kirchen und Vereine sich auf dem Gebiet einsetzen. Auch die Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich mit dafür einzusetzen, dass Meinerzhagen weiterhin das Fair Trade-Siegel tragen darf. Erste Ideen wurden bereits ausgetauscht und die konkrete Organisationsphase hat inzwischen begonnen. Wenn Sie mehr über das Thema wissen und sich vielleicht selbst einbringen möchten, freut sich das Steuerungsteam über Ihre Nachricht!