Sonderprogramm „Heimat 2020“: Hilfe für Vereine

Vor wenigen Tagen hat die NRW-Landesregierung das Sonderprogramm „Heimat 2020“ aufgelegt. Damit sollen Vereine unterstützt werden, die durch die Corona-Pandemie in finanzielle Schieflagen geraten sind – beispielsweise, weil Beiträge nicht mehr fließen oder Einnahmen durch Veranstaltungen weggebrochen sind, während Fixkosten wie Miete weiterlaufen.

Um ein Zeichen für das Ehrenamt zu setzen und gemeinnützigen Organisationen in dieser schwierigen Situation beizustehen, stellt das Land NRW 50 Millionen Euro zur Verfügung. Wenn sich Vereine und Verbände vor einem existenzgefährdenden Liquiditätsengpass sehen, der aufgrund des Wegfalls von Einnahmen und/oder nicht zu verhindernden Ausgaben durch die Corona-Pandemie eingetreten ist, können sie einen entsprechenden Antrag stellen. Die Förderung des Landes in liegt bei einem einmaligen Zuschuss in Höhe von bis zu 15.000 Euro; die jeweilige Fördersumme wird bedarfsorientiert festgelegt.

Die Antragsstellung läuft ausschließlich über den digitalen Weg; weitere Informationen zum Sonderprogramm und den Online-Antrag finden Sie hier.

( )