Aufarbeitung im Wahrwald haben begonnen: Befallene Bäume werden entfernt

Die vergangenen Dürresommer haben unseren Wäldern teils heftig zugesetzt, und auch im Wahrwald, der unmittelbar an die Grundschule Auf der Wahr grenzt, sind die Schäden nicht zu übersehen: Zahlreiche Fichten fielen, von Hitze und Wassermangel geschwächt, dem Borkenkäfer zum Opfer. In Rücksprache mit der Stadt hat sich das Forstamt dieses Areals nun angenommen und arbeitet sich durch den Wald. Denn schon allein durch seine Nähe zur Schule und die zahlreichen Fuß- sowie Spazierwege besteht hier eine gewisse Dringlichkeit, für Sicherheit zu sorgen. Und so werden nun die betroffenen Fichten gefällt und abtransportiert. Schätzungsweise bis Ende der Woche werden die Arbeiten dauern; für den Zeitraum sind die Fußwege in und durch den Wahrwald für Fußgänger gesperrt.

( )