Stadt stellt Waldbauern Fläche als Holzzwischenlager am ehemaligen Valberter Bahnhof zur Verfügung

Im vergangenen Jahr kam es durch die Hitze bei heimischen Fichten massenhaft zu Käferbefall –  viele Bäume, auch hier in der Gegend, mussten gefällt werden. Nachdem der europäische Markt inzwischen gesättigt ist, vermarkten die ansässigen Waldbauern ihr Langholz auf asiatischen Märkten. Für die Verschiffung in Containern Richtung China und Korea benötigen sie nun kurzfristig einen Umschlagsplatz, wo das Langholz gesammelt und eingeladen werden kann – bis jetzt ein Problem, denn ein solcher zentraler, gut erreichbarer Platz war bislang nicht vorhanden. Die Stadt Meinerzhagen hat nun kurzfristig pragmatische Hilfe zugesagt: Sie stellt, in Zusammenarbeit mit dem Forstamt und der Forstbetriebsgemeinschaft, den ehemaligen Valberter Bahnhof zur Verfügung. In den kommenden Wochen wird er als Holzzwischenlager für rund 300 Kubikmeter Langholz dienen, und dort sollen auch die in Kürze erwarteten Container zur Verschiffung beladen werden. Die Stadt bittet die Bürgerinnen und Bürger an dieser Stelle für Verständnis – zur Unterstützung der hiesigen Waldbauern stellt diese Vorgehensweise die bestmögliche Lösung des Dilemmas dar.

( )