Landtagswahl

Liebe Bürgerinnen und liebe Bürger,

am 15.05.2022 findet die Wahl zum 18. Landtag in Nordrhein-Westfalen statt. 

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen nach und nach aktuelle Informationen rund um die anstehende Landtagswahl zur Verfügung stellen.

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen das Wahlamt, Bahnhofstr. 15, 58540 Meinerzhagen, gerne zur Verfügung.

Rufen Sie uns unter der Telefonnummer 02354/77-112 an oder senden eine E-Mail an wahlen@meinerzhagen.de.

Alle Informationen zur Landtagswahl finden Sie hier:

Am 15. Mai 2022 findet die Wahl zum 18. Landtag in Nordrhein-Westfalen statt. Die Wählerinnen und Wähler bestimmen dann mit ihren beiden Stimmen, welche Parteien und Abgeordnete in den Landtag einziehen. Das Land ist in 128 Wahlkreise eingeteilt. In jedem Wahlkreis wird ein/-e Abgeordnete/-r mit relativer Mehrheit direkt gewählt (Erststimme). Die übrigen 53 Abgeordneten werden aus den Landeslisten der Parteien mit der Zweitstimme gewählt.

Die Stadt Meinerzhagen ist dem Landtagswahlkreis 123, Märkischer Kreis III, gemeinsam mit den Kommunen Halver, Herscheid, Lüdenscheid, Kierspe und Schalksmühle zugeordnet.

Die Abgeordneten des nordrhein-westfälischen Landtags werden für die Dauer von fünf Jahren gewählt. Die letzten Landtagswahlen fanden am 14. Mai 2017 statt.


Wahlberechtigt sind

alle Deutschen im Sinne des Art. 116 Abs. 1 Grundgeetzes, die am Wahltag

  1. mindestens 18 Jahre alt sind,
  2. seit mindestens dem 16. Tag vor der Wahl, also seit dem 29.04.2022, in Nordrhein-Westfalen eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und
  3. nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Aus dem Melderegister der Stadt Meinerzhagen werden am 03.04.2022 von Amts wegen alle Personen, die die Voraussetzungen erfüllen, in das Wählerverzeichnis eingetragen. Wahlberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten sodann automatisch eine Wahlbenachrichtigung.

Die Wahlbenachrichtigungen werden in dem Zeitraum vom 09.04.2022 bis 24.04.2022 an alle im Wählerverzeichnis aufgeführten Personen übersandt. Sollte jemand keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, wird er/sie gebeten sich direkt beim Bürgerbüro, Frau Klotz, Tel. 02354/77-224, der Stadt Meinerzhagen zu melden.

Das Wählerverzeichnis wird in der Zeit vom 25.04. - 29.04.2022 zur Einsichtnahme im Rathaus der Stadt Meinerzhagen, Bürgerbüro, Bahnhofstr. 15, 58540 Meinerzhagen, bereitgehalten. Jeder Wahlberechtigte kann die Richtigkeit oder Vollständigkeit der zu seiner Person im Wählerverzeichnis eingetragenen Daten überprüfen.


Die Briefwahlunterlagen können ab dem 14.04.2022 beantragt werden. Hierfür können Sie den auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung aufgedruckten Antrag auf Ausstellung der Briefwahlunterlagen ausfüllen oder die Möglichkeit nutzen, Ihre Briefwahlunterlagen online zu beantragen. Den entsprechenden Link auf unserer Homepage finden Sie hier.

Die Unterlagen können persönlich während der Dienststunden im Rathaus der Stadt Meinerzhagen, Bürgerbüro, Bahnhofstr. 15, 58540 Meinerzhagen zu folgenden Zeiten:

montags – freitags:           vormittags von    07.30 – 13.00 Uhr

montags:                           nachmittags von 14.00 – 16.30 Uhr sowie

donnerstags:                     nachmittags von 14.00 – 17.30 Uhr

oder auf dem Postweg beantragt werden.

Bei persönlicher Beantragung haben Sie auch die Möglichkeit, die Briefwahlunterlagen direkt vor Ort auszufüllen und abzugeben. Im Wahlbüro werden Ihnen hierfür zu den angegebenen Öffnungszeiten Wahlkabinen zur Verfügung gestellt, in denen Sie Ihre Stimme abgeben und in Ihrem Briefwahlumschlag verschlossen in die Briefwahlurne werfen können.

Briefwahlunterlagen können nur von den Wahlberechtigten persönlich oder mit Hilfe einer Vollmacht beantragt und in Empfang genommen werden.


Eine Übersicht der Wahllokale in Meinerzhagen finden Sie hier:

Ihr Wahllokal können Sie Ihrer Wahlbenachrichtigung entnehmen.


Die Stadt Meinerzhagen sucht noch Helfende Hände.

Was erwartet die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer?

Am Wahltag ist Teamarbeit gefragt. Alle Wahlhelferinnen und Wahlhelfer treffen sich morgens um 07.30 Uhr in ihrem Wahllokal, stellen die Wahlkabinen und die Wahlurne auf, legen die Stimmzettel bereit und vereinbaren den Schichtdienst für den Wahltag. Grundsätzlich ist der Wahlvorstand groß genug, um eine Vormittags- und eine Nachmittagsschicht zu bilden, so dass Sie nicht den ganzen Tag im Wahllokal verbringen werden. Lediglich ab 18.00 Uhr muss das gesamte Team zur Auszählung der Stimmen wieder anwesend sein.

Insbesondere folgende Aufgaben erwarten Sie noch am Wahltag:

  • Prüfung der Wahlberechtigung der Wählerinnen und Wähler
  • Ausgabe der Stimmzettel
  • Beaufsichtigung der Wahlkabinen und der Wahlurne
  • Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Ablaufs der Wahl
  • Auszählung der Stimmzettel

Welche Voraussetzungen müssen vorliegen?

Sie müssen keine Vorkenntnisse vorweisen. Wenn Sie mindestens 18 Jahre alt und wahlberechtigt für die Landtagswahlen sind, erfüllen Sie alle Voraussetzungen, die an eine Wahlhelferin und an einen Wahlhelfer gestellt werden.

Als Aufwandsentschädigung erhalten Sie zudem ein „Erfrischungsgeld“ von 70 Euro. Sofern möglich, berücksichtigen wir gerne Ihren „Wunsch-Einsatzort“. Bei Interesse schreiben Sie eine E-Mail an wahlen@meinerzhagen.de und teilen Sie uns Ihren Namen, Vornamen, Geburtsdatum, Anschrift, Telefonnummer sowie den evtl. Wunsch-Einsatzort mit. Die Stadt Meinerzhagen bedankt sich schon heute bei allen Helferinnen und Helfern, die die korrekte Durchführung der Landtagswahl gewährleisten.


Ergebnisse Landtagswahl 2022