Stadt Meinerzhagen senkt Energieverbrauch weiter ab

Seit Jahren arbeitet die Stadt an verschiedenen Stellschrauben daran, sich energieeffizient aufzustellen. Ein wesentlicher Beitrag dazu ist die kontinuierliche energetische Sanierung und Umrüstung der öffentlichen Gebäude, doch auch die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Leuchtmittel und viele andere Maßnahmen spielen eine Rolle.

Angesichts der aktuellen Entwicklungen geht auch die Stadt Meinerzhagen nun einen Schritt weiter, denn jeder Beitrag für einen geringeren Energieverbrauch ist gerade jetzt umso wichtiger. Wie zum Beispiel auch in jedem Privathaushalt handelt es sich dabei um eine Mischung aus Maßnahmen, die auf breiter Ebene wirken:

  • Verringerung der Temperaturen in den Arbeitsräumen der Verwaltungsgebäude auf 19 Grad
  • Verringerung der Temperaturen in den Sporthallen der Mehrzweckhalle Rinkscheid auf 17 bis 19 Grad
  • Verringerung der Temperaturen in den Kursräumen oberhalb der TuS-Turnhalle auf 19 Grad
  • Aussetzen des Heizens von Fluren, Toiletten und Kellern in allen städtischen Gebäuden mit Ausnahme der Schulen und ähnlicher Einrichtungen
  • Zeitlich frühere Nachtabsenkung der Heizung in allen städtischen Gebäuden
  • hydraulischer Abgleich der Heizungen in allen städtischen Gebäuden 
  • Einbau von Luft-Wärmepumpen zur Einsparung von Heizöl und Gas in der Grundschule "Auf der Wahr" sowie im Feuerwehrgerätehaus Lengelscheid (Umsetzung läuft derzeit)
  • Abschaltung der Durchlauferhitzer an Handwaschtischen in allen städtischen Gebäuden mit elektrischer Warmwasserversorgung
  • Installation von voreingestellten und gesicherten Heizkörperventilen in städtischen Gemeinschaftsunterkünften
  • Reduzierung der Raumtemperaturen (Frostschutz) in den Fahrzeughallen der Feuerwehrgerätehäuser und des Baubetriebshofs sowie im Sanitärhäuschen am Jedermann-Sportplatz sowie in den Garagen der Verwaltungsgebäude

  • Reduzierung der Wassertemperatur in der Kleinschwimmhalle Genkeler Straße sowie im Lehrschwimmbecken Auf der Wahr von 28 auf 26 Grad
  • Außerbetriebnahme der Sauna an der Genkeler Straße

  • Umrüstung der Beleuchtung in der Dreifeldturnhalle Rothenstein, der Listerhalle, der Tiefgarage Volmecenter, der Mehrzweckhalle Rinkscheid, der Ebbeschule und der Kohlbergschule auf LED-Leuchtmittel (weitere Gebäude sind vorgesehen)
  • Abschaltung der Fassadenbeleuchtung von öffentlichen Gebäuden, darunter am Alten Rathaus, dem Verwaltungsgebäude IV und der Sprungschanze

  • Energetische Dachsanierung im ehemaligen WSV-Heim (Umsetzung läuft)

Für eine schnellstmögliche Umsetzung sind außerdem u.a. geplant:

  • Weiterer Leuchtmittelaustausch auf LED in der Alten Turnhalle Genkeler Straße, in der Turnhalle auf der Wahr und in den Deckenflutern des Verwaltungsgebäudes I
  • Einbau von Luft-Wärmepumpen im Maschinenraum der Dreifeldturnhalle Rothenstein