Corona-Pandemie: Aktuelle Informationen auf einen Blick

Das Bürgerbüro ist zu den regulären Zeiten für Sie geöffnet. Dabei gelten die beschilderten Zugangsregeln; das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist ebenfalls notwendig.

Die Büros der Stadtverwaltung sind zurzeit nicht frei zugänglich; Rathaus und städtische Gebäude können nur nach vorheriger Terminabsprache per E-Mail oder Telefon betreten werden. Wir bitten Sie hierfür um Verständnis im Sinne Ihrer eigenen und der Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Stadtbücherei ist unter Beachtung der geltenden Regelungen für Sie geöffnet. Aktuelle Informationen zur Nutzung der Räumlichkeiten finden Sie hier.

Am 4. November hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales beschlossen, dass Musikschulen trotz der allgemeinen Beschränkungen ihr Angebot weiterführen dürfen. Die Musikschule Volmetal nimmt daher die Kooperationsangebote, die in schulischen Einrichtungen sowie Kitas durchgeführt werden, wieder auf. Auch der Präsenzunterricht in den Räumen der Musikschule Volmetal findet ab sofort wieder vor Ort statt. Weitere Infos dazu finden Sie auf der Seite der Musikschule.

Der Wochenmarkt ist nach wie vor freitags ab 7.30 Uhr für Sie geöffnet. Bitte beachten Sie auch hier die Abstands- und Hygieneregeln und tragen Sie beim Besuch des Marktes eine Mund-Nasen-Bedeckung.

Die Teilnahme an öffentlichen Rats- und Ausschusssitzungen ist unter bestimmten Bedingungen weiterhin möglich: Die Anwesenheit wird schriftlich dokumentiert, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung sowie die Desinfektion der Hände sind verpflichtend und es sind nur Besucherinnen und Besucher ohne entsprechende Krankheitssymptome zugelassen. Die jeweils gültige Coronaschutzverordnung des Landes NRW ist ebenfalls zu beachten.


Ab Dienstag, den 01. Dezember 2020, gilt eine neue Corona-Schutzverordnung, die hier für Sie hinterlegt ist.

Die Corona-Schutzverordnung gilt bis zum 20. Dezember 2020. In ihr sind Grundregeln in Bezug auf allgemeines Verhalten, auf Treffen und Aufenthalte in der Öffentlichkeit sowie weitere Aspekte des öffentlichen Lebens zu bestimmten Themen wie Schul- und Kitabetrieb, Maßnahmen in Gastronomie und Einzelhandel etc. festgelegt. Was im Dezember genau gilt, können Sie hier nachlesen

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Seite der Bundesregierung.

Darüber hinaus hat der Märkische Kreis am Freitag, den 30. Oktober 2020, eine Allgemeinverfügung erlassen, in der das Verfahren im Falle einer Erkrankung bzw. einer weiterführenden Maßnahme (Quarantäne) geregelt ist. Die Allgemeinverfügung ist hier für Sie hinterlegt. Alle weiteren Informationen zu diesem Thema sowie die vom Märkischen Kreis jeweils aktuell gemeldeten Inzidenzwerte und weiteren Entwicklungen in Zahlen finden Sie hier.


Die Hotline erreichen Sie unter Rufnummer 02351/966-7274

Wochentag          Uhrzeit      Sprache
Montag08.00 - 12.30 Uhr        türkisch
Dienstag08.00 - 12.30 Uhrfarsi
Mittwoch08.00 - 12.30 Uhrarabisch
Donnerstag08.00 - 12.30 Uhrbulgarisch
 12.30 - 16.00 Uhrtürkisch
Freitag08.00 - 12.30 Uhrpolnisch

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

schon seit längerem war es abzusehen, jetzt haben wir Gewissheit: Auch in den letzten Wochen dieses Jahres wird unser Leben maßgeblich davon geprägt sein, die nun verschärften Corona-Regeln umzusetzenund damit weiter alles dafür zu tun, uns selbst und unsere Mitmenschen zu schützen. Ich hätte mir sehr gewünscht, dass wir zur Advents- und Weihnachtszeit noch eine Trendwende erleben würden. Aber es wurde ja bereits in den letzten Wochen immer klarer, dass dem nicht so sein würde. Jetzt heißt es auch in dieser Zeit, durchzuhalten und vor allem: optimistisch zu bleiben.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und mit ihm beginnen ganz unterschiedliche Planungen. In der Stadtverwaltung bereiten wir Stück für Stück die Themen für das kommende Jahr vor. In der Ratssitzung in der nächsten Woche werden die Ausschüsse gebildet und ihre Mitglieder benannt. Ich selbst arbeite mit den Kolleginnen und Kollegen am Entwurf des Haushaltsplans für 2021, was angesichts der Corona-Pandemie keine leichte Aufgabe ist. Wie allerorts ist auch hier unsere Hoffnung, dass das kommende Jahr eine positive Entwicklung bringt.

Viele von uns, und dazu gehöre ich auch, überlegen nun außerdem, wie die Feiertage und der Jahreswechsel aussehen könnten: Welche Verwandte, welche Freunde kann man sehen, wie steckt man den Rahmen ab? Unerlässlich bleibt bei allem, dass wir die bekannten Regeln beherzigen. Ich bleibe dabei – unser Verhalten ist ein Zeichen des Zusammenhalts. Und deshalb bitte ich Sie: Bleiben Sie besonnen. Auch wenn vieles anders ist in dieser Weihnachtszeit, so hoffe ich und wünsche es Ihnen, dass sie Schönes für Sie bereithält. Freuen wir uns auf das, was vor uns liegt. Ich wünsche Ihnen einen friedlichen, auf seine Weise besonderen ersten Advent. Danke, dass Sie weiter aufeinander Acht geben. Bleiben Sie gesund.

Ihr

Jan Nesselrath


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

was wir befürchtet hatten und vermeiden wollten, ist nun eingetreten: Obwohl sich viele Menschen in den vergangenen Monaten an die wichtigen Regeln zur Eindämmung des Corona-Virus gehalten haben, sind die Zahlen in ganz Deutschland und in vielen anderen Ländern wieder nach oben geschnellt. Wir befinden uns nach einer Phase der Entspannung mitten in der zweiten Welle. Das gilt leider auch für Meinerzhagen und für den Märkischen Kreis, der in der Ermittlung der Werte an das Robert-Koch-Institut für unsere Stadt die relevante Größe ist. Die Inzidenz in unserer Region steigt ebenso wie die Zahl der Erkrankten, und leider macht unsere Stadt in dieser Entwicklung keine Ausnahme. In der vergangenen Woche haben auch wir einen Zuwachs der Erkrankten verzeichnet, so dass wir inzwischen in Meinerzhagen 33 Personen zählen, die mit dem Virus kämpfen und denen ich, sicher auch in Ihrem Namen, von hier aus gute Besserung und vor allem einen bestmöglichen Krankheitsverlauf wünsche.

Um Ihnen in diesen Wochen die Orientierung zu erleichtern, haben wir auf unserer Homepage wie bereits im Frühjahr und Sommer einen Informations-Container eingestellt. Dort finden Sie jeweils aktuelle Informationen zum Thema Corona, Verhaltensregeln und konkrete Hilfen. Ich hoffe, dass diese Form der Kommunikation für Sie hilfreich ist. Meine Kolleginnen und Kollegen der Stadtverwaltung und ich stehen Ihnen außerdem nach wie vor immer gerne auch direkt bei Fragen und Wünschen zur Verfügung. Sprechen Sie uns bitte an; wo immer wir können, helfen wir Ihnen weiter.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich weiß, dass Sie sich an die bekannten und so wichtigen Regeln halten und ich bin Ihnen sehr dankbar für Ihr Durchhaltevermögen und Ihre Umsicht. Ich kann nur sagen: Bitte beherzigen Sie auch die Vorgaben, die ab kommenden Montag gelten. Nur so können wir wieder zu einem sorgloseren Alltag zurückfinden. Dabei denke ich auch an die Betriebe, Geschäfte, die Gastronomen und alle, die im Zuge der neuen Maßnahmen schließen und nun auf den Dezember hoffen müssen. Vielleicht können wir sie gemeinsam an der einen oder anderen Stelle unterstützen, und auch ihnen gegenüber ist ein diszipliniertes Verhalten ein ganz wichtiges Signal des Zusammenhalts. 

Ich wünsche Ihnen trotz dieser schwierigen Entwicklungen ein schönes Wochenende. Bleiben Sie gesund.

Ihr

Jan Nesselrath


Die aktuellen Fallzahlen in Meinerzhagen

Infizierte Personen:  82
Genesene Personen:252
Verstorbene Personen:    6
Kontaktpersonen:219
7-Tages-Inzidenz im Märkischen Kreis:150,9*

(*Fälle in den letzten 7 Tagen pro 100.000 Einwohner)

(Stand: 02.12.2020)