Stadt Meinerzhagen erlässt OGS-Beiträge für den Monat April – auch Beiträge für Kitas und Tagespflege werden für April ausgesetzt

Die Stadt erlässt die OGS-Beiträge für den Monat April: Diese Entscheidung traf Bürgermeister Jan Nesselrath aktuell zur Entlastung der Meinerzhagener Familien und greift damit auch einen Erlass der NRW-Landesregierung auf. Die hat zeitgleich beschlossen, landesweit die OGS- sowie Kita- und Beiträge zur Tagespflege für den Monat April auszusetzen. „Wo wir als Stadt helfen können, wollen wir das tun. Das Corona-Virus zwingt uns zu drastischen Maßnahmen – eine davon ist der Unterrichtsausfall in den Schulen“, erklärt er die Beweggründe. „Damit einher geht natürlich auch, dass der Offene Ganztag als Betreuungsangebot in städtischer Verantwortung zurzeit nicht genutzt werden kann. Angesichts dieser Entwicklungen und auch der finanziellen Einbußen, die viele Menschen auf ganz unterschiedlichen Ebenen hinnehmen müssen, wollen wir an dieser Stelle für Entlastung sorgen.“

Für Eltern, deren Kinder in einer OGS-Betreuung in Meinerzhagen und Valbert angemeldet sind, bedeutet das, dass sie die Beiträge für April nicht zu bezahlen brauchen. Sofern Abbuchungsermächtigungen vorliegen, werden diese für den Monat nicht ausgeführt; bei Zahlungseingängen per Dauerauftrag oder Einzelüberweisungen werden diese zeitnah erstattet. Jan Nesselrath: „So wollen wir den Familien auf unbürokratische Weise entgegenkommen und die Auswirkungen der Corona-Krise dort abfedern, wo es für uns als Stadtverwaltung möglich ist.“

( )