Bildercollage aus Meinerzhagen

Für eine vollständige Anzeige des Inhaltes, klicken Sie bitte auf das Dokument.

Anlieferung von Gartenabfällen beim Baubetriebshof

Aus witterungsbedingten Gründen ist die Anlieferung beim Baubetriebshof der Stadt Meinerzhagen nicht wie geplant ab dem 03.03.2015 möglich. Der neue Termin für die Annahme von Gartenabfällen wird noch mitgeteilt.

Für eine vollständige Anzeige des Inhaltes, klicken Sie bitte auf das Dokument.

Für eine vollständige Anzeige des Inhaltes, klicken Sie bitte auf das Dokument.

Für eine vollständige Anzeige des Inhaltes, klicken Sie bitte auf das Dokument.

Für eine vollständige Anzeige des Inhaltes, klicken Sie bitte auf das Dokument.

Für eine vollständige Anzeige des Inhaltes, klicken Sie bitte auf das Dokument.

13. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes Nr. 6 „Stadtkern“

Der Rat der Stadt Meinerzhagen hat in seiner Sitzung am 09.02.2015 beschlossen, den aufgrund eines zuvor gefassten Aufstellungsbeschlusses erarbeiteten Entwurf der 13. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes Nr. 6 „Stadtkern“ mit zugehöriger Entwurfsbegründung auf die Dauer eines Monats zu jedermanns Einsicht öffentlich auszulegen (siehe auch Rubrik Bekanntmachung).

Mit der Planung wird das Ziel verfolgt, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Umsetzung vom Rat beschlossener Maßnahmen zum Umbau des Stadthallen-Umfeldes sowie für bauliche Erweiterungen im Bereich des Gebäudes „An der Stadthalle 2“ zu schaffen. 

Der Entwurf der 13. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes Nr. 6 „Stadtkern“ (Planzeichnung) und die dazugehörige Entwurfsbegründung vom 22.01.2015 mit ihren

Anlagen (Gutachten zur schalltechnischen Untersuchung sowie gutachterliche Stellungnahme zu den Anforderungen an die Luftschalldämmung der Außenbaueile) können in der Zeit vom

27.02.2015  -  27.03.2015 (einschließlich)

im Rathausgebäude 4 der Stadt Meinerzhagen, Fachbereich 4, Sachgebiet Stadtplanung (4/61), Bahnhofstraße 9, 1. OG, Zimmer 104/105 während der Dienststunden eingesehen werden.

Sie können die Unterlagen aber auch hier einsehen bzw. sich herunterladen:

 

Hierzu können während des Offenlagezeitraums Stellungnahmen abgegeben werden.

Darüber hinaus besteht für alle an der Planung Interessierten die Gelegenheit zur Information und zur Erörterung im Rahmen einer öffentlichen Anhörung, welche am

Donnerstag, den 26.02.2015, 18.00 Uhr

im Sitzungssaal des Rathauses stattfinden wird.

Satzung über die Einbeziehung von Außenbereichsflächen in den im Zusammenhang bebauten Ortsteil „Hösinghausen“ (Ergänzungssatzung)

Der Rat der Stadt Meinerzhagen hat in seiner Sitzung am 09.02.2015 beschlossen, den aufgrund eines zuvor gefassten Aufstellungsbeschlusses erarbeiteten Entwurf der Satzung über die Einbeziehung von Außenbereichsflächen in den im Zusammenhang bebauten Ortsteil „Hösinghausen“ mit zugehöriger Entwurfsbegründung auf die Dauer eines Monats zu jedermanns Einsicht öffentlich auszulegen (s. auch Rubrik „Bekanntmachungen“).

Ziel der Satzungsaufstellung ist es, einzelne, an die Ortslage Hösinghausen sich anschließende Außenbereichsflächen, die durch die bauliche Nutzung der angrenzenden Bereiche geprägt sind, in den im Zusammenhang bebauten Ortsteil mit einzubeziehen und somit Baurechte zur maßvollen Erweiterung und Abrundung der Ortslage zu schaffen.

Der Entwurf der Satzung über die Einbeziehung von Außenbereichsflächen in den im Zusammenhang bebauten Ortsteil „Hösinghausen“ (Planzeichnung) und die dazugehörige Entwurfsbegründung vom 20.01.2015 mit ihren Anlagen (Artenschutzprüfung, Hydrogeologische Untersuchung, Städtebaulicher Vertrag) können in der Zeit vom

02.03.2015 – 02.04.2015 (einschließlich)

im Rathausgebäude 4 der Stadt Meinerzhagen, Fachbereich 4, Sachgebiet Stadtplanung (4/61), Bahnhofstraße 9, 1.OG, Zimmer 104/105 während der Dienststunden eingesehen werden.

Sie können die Unterlagen aber auch hier einsehen bzw. sich herunterladen:

 

Hierzu können während des Offenlagezeitraums Stellungnahmen abgegeben werden.

Für eine vollständige Anzeige des Inhaltes, klicken Sie bitte auf das Dokument.

Hinweise der Stadt Meinerzhagen zu Räum- und Streupflichten

  • Die Beseitigung von Schnee- und Eisglätte auf Gehwegen an den dem öffentlichen Verkehr gewidmeten Straßen ist durch die Straßenreinigungssatzung der Stadt Meinerzhagen auf die Anlieger übertragen worden. Bei Straßen ohne Gehweg -dazu gehört auch die Fußgängerzone- haben die Anlieger eine ausreichend breite Gehbahn von Schnee und Eis frei zu halten.
  • Es genügt, einen etwa 80 bis 100 cm breiten Streifen zu räumen bzw. abzustreuen. So bleibt bei anhaltenden Schneefällen mehr Stauraum am Straßenrand.
  • Der Schnee sollte gleichmäßig als Wall an der Vorderkante des Gehweges auf dem Bordstein abgelegt werden. Dies schützt auch die von den Anliegern geräumte Fläche vor dem Schnee, der von der Straße vor dem Bordstein abgelagert wird. Die Räumfahrzeuge fördern mit einem schräg gestellten Räumschild den Schnee aus der Fahrbahnmitte und lagern diesen am Fahrbahnrand ab.
  • Je gleichmäßiger die Schneemassen am Fahrbahnrand verteilt sind, umso breiter bleibt auch bei größeren Schneemengen der nutzbare Teil der Fahrbahn.
  • Schnee aus Einfahrten soll auf dem Grundstück verbleiben und darf nicht auf der Straße abgelagert werden. Es schadet den Vorgärten und Rasenflächen nicht, wenn dort Schnee abgelagert wird.
  • In der Zeit von 7.00 bis 20.00 Uhr gefallener Schnee oder entstandene Glätte sind unverzüglich nach Beendigung des Schneefalles bzw. nach dem Entstehen der Glätte zu beseitigen. Nach 20.00 Uhr gefallener Schnee oder entstandene Glätte sind werktags bis 7.00 Uhr, sonn- und feiertags bis 9.00 Uhr zu beseitigen.
  • An den jeweiligen Müllabfuhrtagen sind auch die Zugänge zu den Restmüllbehältern (graue Tonne) zu räumen.
  • Wer seiner Räumpflicht nicht nachkommt, muss mit einer Geldbuße rechnen. Außerdem können Schadenersatzansprüche z. B. von zu Schaden gekommenen Personen oder Krankenkassen geltend gemacht werden.
  • Fahrzeuge sollten nach Möglichkeit bei Schneefall auf den Grundstücken und nicht auf der Straße geparkt werden. Am Fahrbahnrand abgestellte Fahrzeuge behindern den Räumdienst.

Neues Gastgeberverzeichnis rund um Biggesee und Listersee

Der Tourismusverband Zweckverband Biggesee-Listersee mit den Mitgliedskommunen Attendorn, Drolshagen, Meinerzhagen und Olpe hat erstmalig ein gemeinsames Gastgeberverzeichnis aufgelegt. Das rund 70-seitige Werk bietet dem Gast alle wichtigen Informationen rund um den Urlaub im Naturerlebnisgebiet Biggesee-Listersee.

Imageseiten mit wunderschönen Fotos, die Lust auf Urlaub machen und jede Menge Tipps und Infos zu den Themen Wandern, Radfahren, Wintersport, Shopping und Ausflüge finden Sie im ersten Teil des Heftes. Im Anschluss präsentieren sich die Gastgeber (Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen und Gasthöfe) der vier Kommunen. Sie finden ebenfalls Infos zu Campingplätzen, Jugendherbergen und Wohnmobilstellplätzen. Ein umfangreicher A-Z Teil beantwortet die letzten offenen Fragen.

Das Onlineverzeichnis finden Sie HIER. Die gedruckte Version erscheint Mitte Februar. Melden Sie sich! Wir schicken Ihnen dann gerne ein Exemplar zu.

Fahrplantabellen der RB 25, Köln - Meinerzhagen und zurück, gültig ab 14.12.2014

Anlieferung von Elektrokleingeräten beim Baubetriebshof

Elektronikschrott wird ab dem 01.12.2014 ausschließlich zu folgenden Zeiten entgegengenommen:


Donnerstag:     14.00 Uhr - 17.30 Uhr

Freitag:             08.00 Uhr - 12.00 Uhr


Zu anderen Zeiten ist der Baubetriebshof nicht zugänglich und durch eine Schranke gesperrt.

Von der Annahme ausgeschlossen sind GARTENABFÄLLE, Großgeräte und gewerblich genutzte Geräte.

25.04.2015, 09.05.2015, 27.06.2015, 04.07.2015, 15.08.2015 und 12.09.2015.

Um einen Termin zu reservieren setzen Sie sich bitte mit den Standesbeamtinnen in Verbindung. Bitte beachten Sie, dass für die Eheschließung an Samstagen eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 66,00 € erhoben wird.

Nach oben | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Stadtplan